We noticed you are coming from US. Would you like to continue shopping at Abposters.com?
-20 % auf ausgewählte Wandprodukte RABATTCODE ERHALTEN

Melanie Viola: Gerade die Vielfalt der Kunstwerke macht diese Arbeit so interessant.

03. 06. 2024

Melanie Viola, eine talentierte Künstlerin aus Berlin, verwandelte ihre Leidenschaft für Fotografie in eine erfolgreiche Karriere. Seit 2015 widmet sie sich hauptberuflich der Kunst und ihr Werk verbindet traditionelle Fotografie mit digitaler Kunst, was ihr ermöglicht, sowohl ruhige Landschaften als auch dynamische Stadtszenarien einzufangen. Wie gelang es ihr, das Hobby zur Lebensaufgabe zu machen? Was hat sie dazu inspiriert, ihren Bürojob aufzugeben und sich in die Welt der Kunst zu stürzen?

Können Sie sich uns zunächst vorstellen und ein wenig über sich selbst erzählen?

Ich lebe in Berlin, Deutschland, und mein Beruf begann vor langer Zeit als Hobby. Ich habe schon immer auf meinen Reisen, Ausflügen und so weiter viel fotografiert. Die Leute haben mich oft gefragt, warum ich sie nicht verkaufe. Ich habe lange Zeit nicht ernsthaft darüber nachgedacht. Dann kaufte ich immer mehr Fotoequipment, nahm immer mehr Kameras und Objektive mit, und es dauerte länger, meine Aufenthalte für das Fotografieren zu planen, an die ich dachte.

Es war auch eine kreative Abwechslung zu meinem Bürojob, die ich hatte. Im Jahr 2009 begann ich dann mit den ersten Schritten, die Aufnahmen zu verkaufen und baute sie im Laufe der Jahre aus. Seit Oktober 2015 widme ich mich nun hauptberuflich der Kunst (Fotografie und Digitalkunst).

Wenn wir ganz zum Anfang zurückblicken, was hat Ihren Kunststil geprägt? Neigten Sie schon als Kind zur Kunst?

Nein, als Kind hatte ich nichts mit Kunst oder Kreativität zu tun. Keine kulturellen Ausflüge außer den in der Schule. Später, als Teenager, habe ich festgestellt, dass ich mehr lese und mich für Theater und Kunst interessiere. Da fing ich an, von etwas „anderem“ als dem Mainstream zu träumen. Aber es sollte viele Jahre lang ein Traum bleiben, denn die Realität führte mich in einen Bürojob. Aber in dieser Zeit fing ich an, mich intensiver mit der Fotografie zu beschäftigen.


Die Büroarbeit hat mich also indirekt zur professionellen Fotografie und Kunst geführt, vor allem als kreativer Ausgleich zum Büroalltag!


Über meinen künstlerischen Stil kann ich sagen, dass ich mit offenen Augen durch die Welt spaziere und versuche, sie mit all meinen Sinnen zu erfassen… und ab einem gewissen Punkt wollte ich mehr machen als nur zu fotografieren. Und so begann ich, Kunst zu schaffen, die ich selbst an meinen Wänden haben wollte. So hat alles begonnen!

Wer hat den größten kreativen Einfluss auf Sie?

Es gibt keine bestimmte Person, die mich kreativ beeinflusst hat. Vielmehr war es eine Reise durch verschiedene Stile und Künstler, bei der ich in den ersten Jahren meinen eigenen individuellen Stil entwickelte. Nun ist es mehr so, dass ich meinen eigenen Stil in bestehende Trends einbringe, aber auch unabhängig davon kreiere.

Könnten Sie Ihren kreativen Prozess von der ersten Idee bis zum endgültigen Entwurf beschreiben?

Auf diese Frage möchte ich anhand von Fotos von meinen Reisen antworten. Die Vorbereitung fürs Fotografieren auf Reisen beginnt schon zu Hause, wo man sich über den Ort und die beste Zeit (wegen Licht, Sonnenposition usw.) Gedanken machen muss, ebenso wie über rechtliche Recherchen und das Erhalten aller notwendigen Genehmigungen. Vor Ort muss dann ein geeigneter Standort gefunden werden, und ein kleines Gebet fürs richtige Wetter kann auch nicht schaden. Es existiert kein schlechtes Wetter, aber starker Regen mit Windböen ist nicht das, was ich (zumindest) fotografieren möchte.

Das einzig Positive am Regen sind für mich die Nachtaufnahmen, da der Boden schön glitzert und die Lichter der Stadt reflektiert. Aufgrund der Menschenmassen in einigen Städten (wie Edinburgh oder Prag) muss man Fotoausflüge immer für die späten Abendstunden (oder sehr früh am Morgen) planen, um schöne Eindrücke von der Stadt zu bekommen. In Venedig war es gut, um 3 Uhr morgens loszuziehen, um auch den Sonnenaufgang einzufangen. Sobald die Aufnahmen auf den Computer übertragen sind, beginne ich damit, sie zu sortieren und meine bevorzugten Motive zu ordnen. Dann werden die RAW-Daten nach meinen Vorstellungen bearbeitet, die Dateien werden geordnet und indiziert. Die fertige Aufnahme ist dann bereit für die Veröffentlichung.

Ihre Kunstwerke reichen von Fotografien über Zitate bis hin zu abstrakten Illustrationen. Können Sie sagen, ob Ihnen eine dieser Richtungen näher liegt?

Es ist gar nicht so einfach, das mit ein paar Worten auszudrücken. Mich zieht die städtische Landschaft an und die Linien, die ich in der Architektur finde. Einerseits mag ich klassische Fotografien von typischen Straßenszenen oder Sehenswürdigkeiten mit der Herausforderung, dass sie einzigartig sind oder sich von einer großen Anzahl anderer Aufnahmen derselben Stadtlandschaft abheben, um bemerkt zu werden. Andererseits macht es mir Spaß, mithilfe dieser Fotografien dekorative und moderne Kunstwerke zu entwerfen.

Ich erkunde gerne Möglichkeiten, die es mir erlauben, Fotografie und Kunst auf eine Art und Weise zu verbinden, mit der ich zufrieden bin. Die Grundlage ist natürlich immer ein von mir selbst aufgenommenes Foto. Aber es gibt auch viele weitere Themen, wie meine abstrakten Bilder oder inspirierende Zitate, die ich gerne bearbeite.


Gerade diese Vielfalt macht die Arbeit so interessant. Es gibt noch so viele Dinge, die ich mit meinen Aufnahmen machen möchte, die ich noch nicht geschafft habe.


 

Können Sie eines Ihrer Lieblingsdesigns auswählen? Warum haben Sie sich gerade für dieses Design entschieden? Haben Sie eine Geschichte aus der Zeit, als Sie es entworfen haben?

Diese Arbeit vom Anfang des Jahres 2016 gehört zu meinen klassischen Collagen und hängt auch über meinem Schreibtisch. New York ist für mich eine der interessantesten und beeindruckendsten Städte. Zu der Zeit, als ich daran arbeitete, hatte ich mich gerade von einer schweren Thrombose erholt und wurde erst kürzlich freiberufliche Künstlerin. Leider durfte ich aus Krankheitsgründen zwei Jahre lang nicht fliegen, und so sind alle Erinnerungen an diese Reise in diesem Entwurf verloren gegangen.

Sie können typische Ansichten der Stadt wie den Times Square, die Brooklyn Bridge, die Skyline von Manhattan und den typischen Verkehr sehen. Ich habe auch einige Wörter mit Bezug zu New York in eine Schriftart eingearbeitet und Details mit einem Pinsel hinzugefügt. Die Dynamik der Szene basiert auch auf horizontalen und vertikalen Strukturen.

Ist in Ihrer Karriere schon einmal etwas schief gelaufen?

Manchmal erreiche ich einfach nicht das gewünschte Ergebnis. Dann mache ich einfach mit etwas Neuem weiter, denn die Aufgabenliste ist endlos. Zu einem bestimmten Zeitpunkt gelingt es dann meistens, wenn ich zu der abgebrochenen Arbeit das nächste Mal zurückkehre. In manchen Fällen bleibt es aber auch ohne Ergebnis.

Was ist Ihr Karriere-Traum, den Sie erreichen wollen?

Ich wollte schon immer mit Farben und Materialien experimentieren und „echte“ Bilder schaffen, nicht nur digitale Werke. Dafür bräuchte ich einen weiteren Platz, was momentan nicht möglich ist. Das ist also das Ziel, spätestens bei meinem Umzug nach Italien in vielleicht 5 Jahren. Ich habe schon jetzt eine Menge Ideen, was ich gerne ausprobieren möchte :-).

Was würden Sie angehenden Künstlern raten?

Konzentrieren Sie sich und haben Sie große Selbstdisziplin. Es geht nicht nur darum, Künstler zu sein und Spaß zu haben, sondern es wartet auch eine Menge „Büroarbeit“ auf Sie, wie Buchhaltung, Rechtsforschung, Marktanalysen usw. Sie müssen sich Ihre eigenen Ziele setzen und die Finanzen im Auge behalten, da die Einkünfte als selbständiger Künstler sehr unregelmäßig sein können. Falls Sie keine Auftragswerke erstellen (wie ich), müssen Sie ständig nach neuen Unternehmen/Gelegenheiten zur Vermarktung Ihrer Werke suchen.

Wie sieht Ihre Zukunft aus? Planen Sie irgendwelche großen Projekte?

Ich bin gerade von einer vierwöchigen Reise nach Japan zurückgekehrt. Sie begann in Tokio mit ein paar inspirierenden Tagen am Berg Fuji, den ich gerne bei verschiedenen Wetterverhältnissen gesehen habe. Dann schlossen Kyoto, Osaka, Hiroshima, Takayama und Yokohama die Reise ab, die äußerst inspirierend und reich an Erfahrungen war. Ich muss nun eine große Anzahl von Fotos bearbeiten, um sie zu veröffentlichen.

Später werde ich meine bestehenden Serien mit noch mehr individuell bearbeiteten Aufnahmen von dieser Reise ergänzen. Abgesehen davon steht dieses Jahr eine Reise in die USA an. Ich werde mich hauptsächlich auf Stadtlandschaften konzentrieren. Ich werde in nächster Zeit viel in dieser Richtung recherchieren, damit ich so viele Orte wie möglich besuchen kann, um die geplanten Fotos zu machen. Es wird also ein sehr reiseintensives Jahr mit vielen Eindrücken und Gefühlen, die ich hoffentlich zusammen mit den Fotos und Kunstwerken an den Käufer weitergeben kann.

Sehen Sie sich die Sammlungen von Melanie Viola an

Natalie

Social media manager, photographer and creative head. My superpower is that I can retell all the lines from Harry Potter.



EuropostersDekoriere dein Leben

Seit 1999 ist Europosters einer der Top Verkäufer von Postern, Wanddrucken and lizensiertem Merchandise aus der Tchechischen Republik und auch in ganz Europa. Wir bieten eine vielfältige Selektion von Film, Sport oder Videospiel Postern aller Größen an, sowie originale Artikel für wahre Fans von Harry Potter, Comics oder der ganzen Warner Bros. Familie. Wir wissen genau das unsere Tassen, Figuren, Puzzles und Kleidung die besten Geschenke für jederman sind, egal für welches Alter, Geschlecht oder Interessen. Und wenn du dich für Inneneinrichtungsdesign interessierst, bist du bei uns auch am richtigen Platz! Täglich drucken wir Wanddrucke, Gemälde, Illustrationen, Fotografien und Kunstreproduktionen und senden sie durch ganz Europa in über 25 Länder um unsere Kunden zufrieden zu stellen!


© 1999–2024 Europosters. Alle Rechte vorbehalten.

 

Top